31.03.2014

BIAJ: Aktive Arbeitsförderung, Arbeitslosengeld, Beitragseinnahmen (SGB III) - 2002 bis 2013

ihre vorsorge: Kauder (CDU) - Für Rente ab 63 Arbeitslosigkeit ab Juli 2014 nicht mehr anrechnen

HB: „Kalte Progression“ spült mehr Geld in die Staatskasse

29.03.2014

Welt: CSU - Für Rentner soll es keinen Mindestlohn geben

28.03.2014

FAZ: Reallöhne erstmals seit 2009 gesunken

HB: Koalition erwägt deutlich höhere Pflege-Leistungen

27.03.2014

Bundesregierung: Entwurf für ein GKV-Finanzstruktur- und Qualitäts-Weiterentwicklungsgesetz

HBS: Hartz-IV-Satz bleibt zurück

Sozialismus: Entwicklung des deutschen Alterssicherungsmodells. Eine, zwei oder drei Säulen?

FAZ: Keine Prämienschecks mehr von der Kasse

26.03.2014

Spiegel: Finanzreform der Krankenkassen auf Kosten der Versicherten

SZ: Regierung will Pflege-Ausbildung reformieren

ihre vorsorge: Zweitjob - Notwendigkeit oder lukrativer Zusatzverdienst?

Tagesspiegel: DKV kassiert Beitragsgarantie

25.03.2014

SZ: Betriebliche Altersversorgung - Schlechter als der Sparstrumpf

Tagesspiegel: Zusatzbeiträge für Alle

24.03.2014

WSI-Tarifarchiv: Statistisches Taschenbuch zur Tarifpolitik 2014

Berliner Zeitung: Zweitjobs boomen wie noch nie

ihre vorsorge: Bürger finden Rentenpläne gut

HB: Kassenreform - Kommt jetzt das große Wechseln?

22.03.2014

FAZ: Rentenstreit spitzt sich zu

21.03.2014

IAB: Arbeitsmarkt 2014 (pdf)

Welt: Kassenärzte attackieren schwarz-rote Pläne

SZ: Das steckt hinter der Mietpreisbremse

20.03.2014

BIAJ: Was verbirgt sich hinter den Ausgaben für "Aktive Arbeitsmarktpolitik" im Bundeshaushalt 2013?

BMJV: Referentenentwurf eines Mietrechtsnovellierungsgesetzes (pdf)

HB: Renten steigen um 1,7 bis 2,5 Prozent

WSI: Jugendliche ohne Mindestlohn? Ausnahmeregelungen fragwürdig, Gefahr von Verdrängungseffekten

HB: Mietpreisbremse für Millionen Haushalte

Tagesspiegel: 8,50 Euro für (fast) alle

Berliner Zeitung: Faktencheck zum Mindestlohn

FAZ: So funktioniert der Mindestlohn

19.03.2014

BMAS: Referentenentwurf eines Tarifautonomiestärkungsgesetzes

BIAJ: Mindestlohn Niederlande - 1.485,60 Euro pro Monat und 8 Prozent Urlaubsgeld

ND: Hunderttausende brauchen Hartz trotz Mindestlohn

18.03.2014

HB: CDU spricht von Mindestlohn ab 25

17.03.2014

BIAJ: Jobcenter - Rätselraten um Mittelzuteilung nach Kabinettsbeschluss zum Bundeshaushalt 2014

Spiegel: Rente mit 63 - Sozialministerium plant Prüfklausel

HB: Union will keinen Mindestlohn für Praktikanten

Berliner Zeitung: Mehr Sanktionen gegen Hartz-IV-Bezieher

SZ: Hamburger Senator will unsinnige Ein-Euro-Jobs abschaffen

16.03.2014

Welt: Nahles will Mindestlohn erst ab Ende der Schulpflicht

15.03.2014

HB: Mindestlohn - Merkel stößt auf Widerstand der CDU-Arbeitnehmer

ND: Steigende Mieten werden zur Armutsfalle

14.03.2014

SZ: Nahles macht Tempo beim Mindestlohn

IAQ: Entwicklung des Erwerbsaustrittsalters - Anstieg und Differenzierung

SZ: Regierung trödelt bei Entlastung Alleinerziehender

13.03.2014

SZ: Betreuungsgeld für fast 65.000 Kinder bewilligt

HBS: Gerade Arbeiter halten selten bis zur Rente durch

Tagesspiegel: Weniger Privatversicherte

Welt: Experten finden Schäubles Null-Schulden-Trick asozial

ihre vorsorge: Rentenpaket sorgt für geringere Rentensteigerungen

12.03.2014

ISI: Starke Zunahme von Erwerbsminderungsrenten wegen psychischer Erkrankungen bei westdeutschen Frauen (pdf)

Welt: Mangel an Pflegepersonal erreicht gravierende Maße

ihre vorsorge: Reform für Lebensversicherer - Wer verliert, wer gewinnt?

11.03.2014

BIAJ: Mittelausschöpfung Jobcenter gE 2013 - "Eingliederungsleistungen" und "Verwaltungskosten"

Berliner Zeitung: CDU-Politiker will höheren Pflegezuschlag für Kinderlose

HB: CDU-interner Rentenstreit eskaliert

SZ: Schäuble will erst 2016 Kindergeld erhöhen

FAZ: Gewerkschaften streiten über Mindestlohnhöhe

10.03.2014

HB: CDU streitet über Rente mit 63

SZ: Bundesregierung will Lebensversicherer unterstützen

ND: Viele Alleinerziehende leben in Armut

06.03.2014

Spiegel: Deutsche geizen beim Mindestlohn

SZ: 50.000 zusätzliche Frührentner im ersten Jahr erwartet

05.03.2014

BMG: GKV-Finanzergebnisse 2013

HB: Krankenkassen fürchten höhere Beiträge

SZ: Schäuble spart auf Kosten der Krankenkassen

SZ: Deutschland weist Europas größte Gehaltslücke auf

ND: Linkspartei fordert Neustart beim Mindestlohn

SZ: Bundesregierung erkennt Exportüberschuss als Problem an

04.03.2014

IAQ: Niedriglohnbeschäftigung 2012 - Was ein gesetzlicher Mindestlohn von 8,50 € verändern könnte

Spiegel: Verwaltungskosten der Jobcenter steigen dramatisch

03.03.2014

sozialpolitik-aktuell: Einkommen aus Kapital und Arbeit (pdf)

SZ: Gesetzlicher Mindestlohn - "Ein äußerst riskantes Manöver"

Welt: Krankenkassen locken mit Geld-Prämien

01.03.2014

SZ: Zwei Millionen Schatten-Arbeitslose

Tagesspiegel: Sozialstrukturatlas in Berlin - Arm bleibt arm und stirbt früher

28.02.2014

BIAJ: Leistungen zur Eingliederung nach SGB II - Ausgaben der gemeinsamen Einrichtungen 2013

EuroMemorandum 2014: Europa spaltet sich. Die Notwendigkeit für radikale Alternativen zur gegenwärtigen EU-Politik (pdf)

27.02.2014

BIAJ: Der Arbeitsmarkt im Februar 2014

HBS: Betriebliche Altersversorgung - Kapitaldeckung enttäuscht

Tagesspiegel: Neuer Ärger um die Rente

ihre vorsorge: Langzeitjobber oft durchwegs im Beruf

ND: Geheimsache Hartz-IV-Reform

FAZ: Krankenkassen horten Geld

DIW: Anhaltend hohe Vermögens-ungleichheit in Deutschlan (pdf)

25.02.2014

BIAJ: Hartz IV im Bund und den Ländern 2007 bis 2013

FAZ: Nahles legt beim Mindestlohn los

Tagesspiegel: Koalition prüft Pflicht zur Betriebsrente

24.02.2014

FAZ: Barmer GEK streicht jede fünfte Stelle

ihre vorsorge: Jeder Vierte könnte mit 63 in Rente

Welt: Eltern erhalten 9,95 Euro zu wenig Kindergeld

21.02.2014

Welt: Nahles bittet auch die Rentner von heute zur Kasse

20.02.2014

SZ: Rente mit 63 - Arbeitsagentur warnt vor Extrakosten in Milliardenhöhe

SZ: Deutsche verdienen wieder weniger

19.02.2014

Welt: Unionspolitiker wollen flexibles Renteneintrittsalter

FAZ: Hartz IV für arbeitslose EU-Bürger

18.02.2014

Berliner Zeitung: Mehr Geld für die Pflege

17.02 2014

BIAJ: Jobcenter zkT - Mittel für Eingliederungsleistungen und Verwaltungskosten 2014

Welt: Erstaunliche Allianz gegen Nahles' Rentenpläne

FAZ: Rentenplan kostet den Bund viele Milliarden Euro mehr

SZ: Riester-Rente - Das Geld bleibt liegen

14.02.2014

Rente: Beitragssatzgesetz - Stellungnahmen für die Anhörung am 17. Februar 2014

SZ: Koalition will Krankenversicherte entlasten

Welt: Mitglieder müssen Kassen mit elf Milliarden helfen

FAZ: Arbeitgeber sind enttäuscht von der Rentenpolitik

13.02.2014

BMG: Referentenentwurf für ein GKV-Finanzstruktur- und Qualitäts-Weiterentwicklungsgesetz

HB: Bund spart mit Kassenbeitrags-Reform Milliarden

DRV: Mütterrente - Vollständige Finanzierung durch Bundesmittel gefordert

SZ: Rechnungshof prüft Nahles' Rentenkampagne

14. SGB-V-ÄndG: Schriftliche Stellungnahmen zur öffentlichen Anhörung

12.02.2014

BTDrs: Jahreswirtschaftsbericht 2014 der Bundesregierun (pdf)

IAB: Kosten der Arbeitslosigkeit nochmals gesunken

DRV: Fragen und Antworten zum Rentenpaket

Berliner Zeitung: Hilde Mattheis zur Pflegereform

11.02.2014

Berliner Zeitung: Sockelbetrag mit großer Wirkung

ihre vorsorge: Krankenkassen sollen wieder Einfluss auf Beitragssatzgestaltung erhalten

10.02.2014

sozialismus: Stimmungsmache gegen die Rente nach 45 Versicherungsjahren

ihre vorsorge: Ausländer für Rente immer wichtiger

07.02.2014

BIAJ: Gesamtverwaltungskosten der Jobcenter in Berlin 2005 bis 2013/14

06.02.2014

WSI-Tarifarchiv: WSI Niedriglohn-Monitoring 2013 (pdf)

SZ: 1,15 Millionen Euro für die Rentenwerbung

05.02.2014

BIAJ: Melde-Umstellung - weniger Vollzeit-, mehr Teilzeitbeschäftigte

BA: Neue Ergebnisse zu »Aufstockern«

SZ: Millionen Beschäftigte haben Mini-Zweitjob

ihre vorsorge: Rentenbeitrag 2014 in der Mangel

04.02.2014

Welt: Staat soll Langzeitarbeitslose besser fördern

SZ: Folgen des Zensus' für Kommunen

Krankenkassen.de: Im Vorjahr kaum Anträge auf Familienpflegezeit

03.02.2014

sozialpolitik-aktuell: Erwerbstätigkeit von Paaren mit Kindern (pdf)

sozialismus: Der Auftrag der Daseinsvorsorge

DGB: Unterwertige Beschäftigung - Beleuchtung eines am Arbeitsmarkt vernachlässigten Problems

ihre vorsorge: Das große Kauderwelsch

ihre vorsorge: Erstmals Rente

ND: Koalitionäre in Sorge wegen fallendem Rentenniveau

02.02.2014

Aktuelle Sozialpolitik: Was "Aufstocker" im Hartz IV-System (nicht) mit dem Mindestlohn zu tun haben

FAZ: Rürup - Alte Fehler in der Rente

FAZ: Die private Krankenversicherung wird unbeliebter

«         Seite 20 von 21         »

Wie hoch muss ein existenzsichernder Stundenlohn für Alleinstehende sein?

Existenzminimum auf Basis des Steuerrechts (Grundfreibetrag)


Halbjahr Existenz-Minimum in Euro / Monat (1) Erforderlicher Lohn in Euro / Stunde (2)
Arbeit (3) Rente (4)
2017 [I] 735,00 8,42 11,44
2016 [II] 721,00 8,31 10,95
2016 [I] 721,00 8,31 11,41
2015 [II] 706,00 8,17 10,87
2015 [I] 706,00 8,17 11,10
2014 [II] 696,17 8,09 10,64
2014 [I] 696,17 8,09 10,82
2013 [II] 677,50 7,95 10,27
2013 [I] 677,50 7,95 10,30
2012 [II] 667,00 7,91 9,93
2012 [I] 667,00 7,91 10,15
2011 [II] 667,00 7,95 9,87
2011 [I] 667,00 7,95 9,97
2010 [II] 667,00 7,91 9,64
2010 [I] 667,00 7,91 9,64

(1) 1/12 des steuerlichen Grundfreibetrags (§ 32a EStG).
(2) Durchschnittliche tarifliche Wochenarbeitszeit 37,7 Stunden lt. WSI-Tarifarchiv.
(3) Zur Erreichung des Existenzminimums plus »Erwerbstätigen-Freibetrag« von 300 Euro.
(4) Zur Erreichung einer Netto-Altersrente (ohne evtl. Steuern oder Abschläge) in Höhe des Existenzminimums nach 45 Beitragsjahren - Rentengebiet West.
Alle Berechnungen auf Wertebasis des jeweiligen Halbjahres.

Existenzminimum auf Basis des durchschnittlichen Fürsorgebedarfs


Halbjahr Existenz-Minimum in Euro / Monat Erforderlicher Lohn in Euro / Stunde (3)
SGB
II (1)
SGB
XII (2)
Arbeit (4) Rente (5)
2017 [I]        
2016 [II] 722 804 8,32 12,21
2016 [I] 719 799 8,29 12,64
2015 [II] 712 790 8,25 12,16
2015 [I] 709 785 8,22 12,34
2014 [II] 701 769 8,14 11,76
2014 [I] 698 769 8,11 11,96
2013 [II] 686 747 8,03 11,33
2013 [I] 681 747 7,98 11,35
2012 [II] 670 727 7,94 10,82
2012 [I] 666 727 7,90 11,06
2011 [II] 656 707 7,84 10,46
2011 [I] 648 707 7,76 10,56
2010 [II] 643 688 7,67 9,94
2010 [I] 638 688 7,62 9,94

(1) Durchschnittlicher SGB-II-Bedarf im Halbjahres-Durchschnitt; für den aktuellen Rand liegen noch keine Daten vor.
(2) Durchschnittlicher Grundsicherungsbedarf ab Regelaltersgrenze außerhalb von Einrichtungen im Juni bzw. Dezember (bis 2014: am Jahresende); für den aktuellen Rand liegen noch keine Daten vor.
(3) Durchschnittliche tarifliche Wochenarbeitszeit 37,7 Stunden lt. WSI-Tarifarchiv.
(4) Zur Erreichung des Existenzminimums plus »Erwerbstätigen-Freibetrag« von 300 Euro.
(5) Zur Erreichung einer Netto-Altersrente (ohne evtl. Steuern oder Abschläge) in Höhe des Existenzminimums nach 45 Beitragsjahren - Rentengebiet West.
Alle Berechnungen auf Wertebasis des jeweiligen Halbjahres.

Existenzminimum auf Basis der Armutsrisikoschwelle (Mikrozensus)


Halbjahr Existenz-Minimum in Euro / Monat (1) Erforderlicher Lohn in Euro / Stunde (2)
Arbeit (3) Rente (4)
2017 [I]      
2016 [II]      
2016 [I]      
2015 [II] 942 10,81 14,50
2015 [I] 942 10,81 14,81
2014 [II] 917 10,56 14,02
2014 [I] 917 10,56 14,26
2013 [II] 892 10,34 13,52
2013 [I] 892 10,34 13,56
2012 [II] 870 10,18 12,95
2012 [I] 870 10,18 13,23
2011 [II] 849 10,00 12,56
2011 [I] 849 10,00 12,69
2010 [II] 826 9,69 11,93
2010 [I] 826 9,69 11,93

(1) Monatliche Armutsrisiko-Schwelle (ohne selbstgenutztes WE) nach Mikrozensus; für den aktuellen Rand liegen noch keine Daten vor.
(2) Durchschnittliche tarifliche Wochenarbeitszeit 37,7 Stunden lt. WSI-Tarifarchiv.
(3) Zur Erreichung des Existenzminimums plus »Erwerbstätigen-Freibetrag« von 300 Euro.
(4) Zur Erreichung einer Netto-Altersrente (ohne evtl. Steuern oder Abschläge) in Höhe des Existenzminimums nach 45 Beitragsjahren - Rentengebiet West.
Alle Berechnungen auf Wertebasis des jeweiligen Halbjahres.

Existenzminimum auf Basis der Armutsrisikoschwelle (EU-SILC)


Halbjahr Existenz-Minimum in Euro / Monat (1) Erforderlicher Lohn in Euro / Stunde (2)
Arbeit (3) Rente (4)
2017 [I]      
2016 [II]      
2016 [I]      
2015 [II]      
2015 [I]      
2014 [II] 1.033 11,82 15,79
2014 [I] 1.033 11,82 16,06
2013 [II] 987 11,38 14,96
2013 [I] 987 11,38 15,00
2012 [II] 979 11,39 14,57
2012 [I] 979 11,39 14,89
2011 [II] 980 11,47 14,50
2011 [I] 980 11,47 14,64
2010 [II] 952 11,12 13,75
2010 [I] 952 11,12 13,75

(1) Monatliche Armutsrisiko-Schwelle (ohne selbstgenutztes WE) nach EU-SILC im Erhebungsjahr; für den aktuellen Rand liegen noch keine Daten vor.
(2) Durchschnittliche tarifliche Wochenarbeitszeit 37,7 Stunden lt. WSI-Tarifarchiv.
(3) Zur Erreichung des Existenzminimums plus »Erwerbstätigen-Freibetrag« von 300 Euro.
(4) Zur Erreichung einer Netto-Altersrente (ohne evtl. Steuern oder Abschläge) in Höhe des Existenzminimums nach 45 Beitragsjahren - Rentengebiet West.
Alle Berechnungen auf Wertebasis des jeweiligen Halbjahres.

Existenzminimum auf Basis der Armutsrisikoschwelle (SOEP)


Halbjahr Existenz-Minimum in Euro / Monat (1) Erforderlicher Lohn in Euro / Stunde (2)
Arbeit (3) Rente (4)
2017 [I]      
2016 [II]      
2016 [I]      
2015 [II]      
2015 [I]      
2014 [II] 1.056 12,08 16,15
2014 [I] 1.056 12,08 16,42
2013 [II] 1.029 11,84 15,60
2013 [I] 1.029 11,84 15,64
2012 [II] 1.019 11,84 15,17
2012 [I] 1.019 11,84 15,50
2011 [II] 999 11,68 14,78
2011 [I] 999 11,68 14,93
2010 [II] 991 11,55 14,32
2010 [I] 991 11,55 14,32

(1) Monatliche Armutsrisiko-Schwelle nach SOEP v32; für den aktuellen Rand liegen noch keine Daten vor.
(2) Durchschnittliche tarifliche Wochenarbeitszeit 37,7 Stunden lt. WSI-Tarifarchiv.
(3) Zur Erreichung des Existenzminimums plus »Erwerbstätigen-Freibetrag« von 300 Euro.
(4) Zur Erreichung einer Netto-Altersrente (ohne evtl. Steuern oder Abschläge) in Höhe des Existenzminimums nach 45 Beitragsjahren - Rentengebiet West.
Alle Berechnungen auf Wertebasis des jeweiligen Halbjahres.

Rente und Grundsicherung 2015

Altersrenten und Grundsicherung

Wer mit Erreichen der Altersgrenze oder bei dauerhaft voller Erwerbsminderung seinen Lebensunterhalt nicht aus eigener Kraft decken kann, hat Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung. Das Ausmaß des Grundsicherungsbezugs Älterer gilt gemeinhin als »harter« Ausweis des Umfangs von Altersarmut.
[mehr ...]

Grundsicherungsquoten (SGB XII)
2005 - 2015 nach Ländern

August 2016 | Im Dezember 2015 bezogen bundesweit 1.038.008 Personen (497.646 Männer, 540.362 Frauen) Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach Kapitel 4 SGB XII. Bezogen auf die erwachsene Wohnbevölkerung entsprach dies einer Grundsicherungsquote von 1,5 Prozent.
[mehr ...]